Unsere Kapläne

Kaplan Bernard Mallmann

Aushilfskaplan

Liebe Pfarrei St. Othmar!

„Sing, bet und geh auf Gottes Wegen…“ – Sie alle kennen diesen Vers aus dem Lied „Wer nur den lieben Gott lässt walten“. Ich möchte ihn an den Beginn meiner Zeit und Arbeit bei Ihnen in Wien stellen. Gemeinsam dürfen wir miteinander singen: Ausdruck unserer Lebensfreude und Dankbarkeit; gemeinsam dürfen wir miteinander und füreinander beten: Ausdruck unseres Vertrauens auf die gute Vorsehung Gottes; gemeinsam dürfen wir miteinander den Glaubensweg gehen: Ausdruck unserer gemeinsamen Pilgerreise in der Kirche. Ich freue mich sehr darauf, die nächsten Jahre für Sie Kaplan, mit Ihnen gläubiger Christ zu sein!

Aufgewachsen bin ich mit meinen beiden Geschwistern in Glonn bei Ebersberg. Doch das Gymnasium führte mich dann nach Regensburg. Seitdem ist die Stadt an der Donau für mich, aber auch für meine Familie, ein wichtiger und lieber Ort geworden. In diesen Jahren erkannte ich auch immer mehr meine Berufung. Somit bin ich nach dem Abitur zum Sommersemester 2006 in Regensburg in das Priesterseminar eingetreten und habe nach zwei Jahren das Vordiplom an der Universität Regensburg abgelegt. Zum weiteren Studium wurde ich dann nach Rom geschickt. Dort lebte ich im Collegium Germanicum et Hungaricum und studierte an der Università Gregoriana. Gott meinte es gut mit mir und führte mich meinen Weg weiter ins Pastoraljahr nach Neustadt an der Donau. Am 3. Dezember 2011 wurde ich zum Diakon und am 10. Oktober 2012 zum Priester geweiht. Nach meiner Priesterweihe durfte ich nochmals zwei Jahre für das Lizenziatsstudium in Rom verbringen. Die Jahre in Rom waren für mich wertvolle Jahre; sie waren von der Vorsehung Gottes geschenkte Jahre, für die ich sehr dankbar bin. In Rom lernt man die Kirche auf eine andere Weise kennen. Dort spürt man wirklich Weltkirche und man erfährt, wie groß die Not und die Probleme in anderen Teilen der Welt wirklich sind. Bei allen Unterschieden weiß man aber, dass wir alle die Kirche sind und füreinander im Gebet da sein müssen.

Nun freue ich mich auf die gemeinsame Zeit mit Ihnen. Mein Bischof hat mich hierher nach Wien geschickt, um an der Universität Wien eine Doktorarbeit schreiben zu können. Ich habe mich in ein Boot gesetzt und mich die Donau hinabtreiben lassen und habe nun bei Ihnen mein Lebensboot angelegt. Gehen wir gemeinsam und beten wir gemeinsam und füreinander, damit all unsere Aufgaben für mich an der Uni und für uns alle hier in der Pfarrei zum Guten geführt werden.

Ihr Kaplan Bernard Mallmann

Kaplan Thaddäus Gao Jianjun

Aushilfskaplan

Name:  Thaddäus Gao Jianjun

Geboren am 11. 08. 1981 in Provinz Shanxi China

Am 10. 09. 2000 als Seminarist in das Bistum Shanxi Fenyang eingetreten.
2000 – 2006 in Beijing Seminar als Seminarist, Philosophie, Theologie, Psychologie, Literatur u.s.w. studiert.
2006 – 2008 als Rektor für das kleine Seminar von Fenyang Bistum zuständig.
Am 28. 10. 2007 zum Diakon geweiht worden.
Am 29. 06. 2008 zum Priester geweiht worden.
Vom September 2008 – bis Oktober 2010 als Kaplan in der Pfarre gearbeitet.
2010 – 2011 in Beijing Englisch und Deutsch gelernt. Inzwischen noch in der Pfarrei von Beijing gearbeitet.
Im Oktober 2011 nach Deutschland zum weiteren Studium.
Nach dem Abschluss des Studiums in Deutschland im Jahr 2017 nach China zurück.
Von Oktober 2017- bis Mai 2019 als Bischofssekretär, und als Dozent in Beijing Seminar gearbeitet.
Im Jänner 2018 nach Wien gekommen, um an der Uni. Wien zu promovieren,
und ab Juni  2019 in der Pfarre St. Othmar als Aushilfskaplan tätig.